Startseite / Über uns / Verein / Vorstand

Vorstand

Markus Jenny (Präsident)
Markus Jenny (Präsident)
Dr. phil. II, Biologe, Agrarökologe
Fehraltorf
E-Mail

Markus Jenny ist seit 1985 Mitarbeiter der Schweizerischen Vogelwarte Sempach und leitet agrarökologische Projekte zwischen Forschung, Umsetzung und Markt. Er ist seit 1997 Mitglied des Forums für den ökologischen Ausgleich, präsidierte bis 2007 die ÖQV-Expertengruppe des BLW und ist Präsident der IG Emmer & Einkorn.

Arbeitsschwerpunkte:
Agrarökologie, nachhaltige landwirtschaftliche Praxis, Monitoring Brutvögel und Feldhase, angewandte Forschung, Beratungstätigkeit für Landwirte, Labelorganisationen und Marktpartner, Publikationen.

Josef Blum
Josef Blum
Dipl. Ing. Agr. ETH
AgroEcoConsult, Sempach
E-Mail

1975-76 Kansas State University, Manhattan, Kansas, USA; Spezialisierung in Genetik und Statistik. 1977-1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Schweizerischen Mast- und Schlachtleistungsprüfanstalt für Schweine in Sempach. Von 1986 bis 2003 Leiter der Fachstelle für Ökologie in der Landwirtschaft des Kantons Luzern. 2003-2008 Leiter der Abt. Landwirtschaft mit den Fachbereichen, Ökologie, Direktzahlungen und Strukturverbesserung an der Dienststelle Landwirtschaft und Wald in Sursee.

Arbeitsschwerpunkte:
Seit 2009 eigenes Büro für Beratung in ökologischer Landwirtschaft.


Werner Müller
Werner Müller
Ökologe
Schöfflisdorf, Zürich
E-Mail

Werner Müller ist als Privatperson Mitglied des Vorstandes und Aktuar des Vereins Vision Landwirtschaft. Er arbeitet seit 1979 beim Schweizer Vogelschutz SVS. Bereits seine erste Kampagne, die Aktion Hecken, hatte mit der Landwirtschaft zu tun. Er hat das Nationale Forum für den ökologischen Ausgleich mitbegründet und nimmt als SVS-Geschäftsführer weiterhin stark auf die Landwirtschaftspolitik Einfluss.

Arbeitsschwerpunkte:
Landwirtschaftspolitik, Artenförderung prioritärer Arten, Biodiversitätsstrategie für die Schweiz.

Felix Schläpfer
Felix Schläpfer
Dr. sc. nat., habil. oec.
Winterthur
E-Mail

Felix Schläpfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule Kalaidos und Privatdozent an der Universität Zürich.

Arbeitsschwerpunkte:
Forschung und Lehre im Bereich Umweltökonomie, Agrarökonomie, Finanzwissenschaft, Entscheidungsforschung, Befragungsmethoden.
Persönliche Website: Link


Marianne Winzeler
Marianne Winzeler
Dipl. Natur- und Umweltfachfrau / Kauffrau
Wila
E-Mail

Langjährige Anstellungen bei verschiedenen Lebensmittelverarbeitungs-Betrieben. Teilzeitarbeit in einem Kleinverlag. Selbstständige Tätigkeit mit Beratungen bei organisatorischen und administrativen Fragen.

Arbeitsschwerpunkte:
Engagement für den fairen Handel. Einsatz für Natur- und Umweltschutz auf kommunaler Ebene, während mehreren Jahren als Präsidentin des örtlichen Naturschutzvereins. Praktische Erfahrungen in naturnahem Anbau und Verwertung von verschiedenen Früchten und Gemüsen (Landsorten, Pro Specie Rara-Sorten). Publikation verschiedener Artikel zu Natur-, Umwelt- und Landwirtschaftsthemen.

Johann Inniger
Johann Inniger
Bergbauer
Frutigen

Johann Inniger bewirtschaftet zusammen mit seiner Frau einen ausgesprochenen Steillandbetrieb im Entschligental im Berner Oberland. Er setzt sich seit vielen Jahren für eine gerechtere Entschädigung der besonderen Erschwernisse der Berglandwirtschaft ein. Von ihm stammt die Idee des SAM-Beitrages, eines gesamtbetrieblichen Beitrages, der sich am Steilland-Anteil-Mähnutzung orientiert. Denn Betriebe mit einem hohen Steillandanteil können aufgrund der extremen Arbeitsspitzen während des Heuets oft nicht mehr als 10-15 Hektaren Betriebsfläche bewältigen. Die an der Fläche orientierten Direktzahlungen benachteiligen aber sehr arbeitsintensive und deshalb kleine Bergbetriebe.