Startseite / Über uns / Verein

Eine Organisation mit breiter Abstützung

Vision Landwirtschaft wurde am 24. August 2007 auf dem Hof Ronmühle in Schötz/LU gegründet - als Verein im Sinn von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.
Organe des Vereins. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie wird mindestens ein Mal jährlich einberufen und entscheidet über Statutenänderungen, die Wahl der Vorstandsmitglieder und über das Tätigkeitsprogramm von Vision Landwirtschaft. Mitglied werden können natürliche und juristische Personen.

Vision Landwirtschaft wird vom Vereinsvorstand und von der Geschäftsstelle geführt und von einem fachlich breit abgestützten Beirat begleitet.

Vorstand
Geschäftsstelle
Beirat

Der Verein Vision Landwirtschaft wurde von folgenden Personen und Organisationen gegründet:

Einzelpersonen:
  • Roger Biedermann, Agronom und Chemiker, Neunkirch
  • Andreas Bosshard, Agrarökologe, Bremgarten
  • Mario Broggi, Forstingenieur und Biologe, Schaan
  • Thomas Gröbly, Landwirt und Ethiker, Baden
  • Beat Hugi, Journalist und Kulturschaffender, Langenthal
  • Hanspeter Hunkeler, Landwirt, Schötz
  • Hans Luder, Landwirt, Oberösch
  • Werner Müller, Biologe, Schöfflisdorf
  • Peter Oser, Landwirt, Steg
  • Felix Schläpfer, Umweltökonom, Winterthur
  • Peter Rieder, Prof. em., Agrarökonom, Greifensee

Organisationen:
  • Schweizerische Vogelwarte, Sempach / Markus Jenny, Agrarökologe
  • Forschungsinstitut für Biologischen Landbau, Frick / Otto Schmid, Agronom

Die Gründung und der Aufbau des Vereins wurden aus Umwelt- und Landwirtschaftskreisen finanziell unterstützt.

Vision Landwirtschaft ist politisch und konfessionell unabhängig. Das Engagement der Denkwerkstatt basiert auf dem Respekt vor den Leistungen der Bäuerinnen und Bauern, welche die Lebensgrundlagen mit ihrer natürlichen biologischen Vielfalt zur Produktion von Nahrungsmitteln nutzen, pflegen, entwickeln und in unverwechselbaren Kulturlandschaften zum Ausdruck bringen. Wir stehen ein für eine nachhaltige Landwirtschaft, welche die Natur mit ihrer Vielfalt an Arten und Lebensräumen als Basis für das menschliche Leben respektiert und fördert.